Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Privatsphären und Cookie Policy.

09.07.2020
Nachhaltigkeit

Möbelqualität erkennen: Praktische Tipps

Wie du Fehlkäufe vermeidest und dich zuhause hochwertig einrichtest!

Hast du schon mal spontan Möbel gekauft? Einen Sessel oder gar einen großen Schrank? Falls ja, bist du eher die Ausnahme. Die meisten wollen beim Möbelkauf auf Nummer sicher gehen und überlegen im Vorfeld sehr genau. Fehlkäufe vermeiden, ist das Ziel. Wie du das easy schaffen kannst, verraten wir dir hier.

Unsere praktischen Tipps zum Erkennen von Möbelqualität:

 

Tipp 1: Mach dir im Vorfeld Gedanken

 

Zuallererst sollte dir klar sein, was du möchtest. Dabei helfen folgende Fragen:

  • Wofür brauche ich das neue Möbelstück?
  • Welchen Stil soll es haben? Wozu soll es passen?
  • Welche Maße soll es haben?
  • Welche Farben kommen in Frage?
  • Wieviel möchte ich ausgeben?

 

Tipp 2: Mach den Praxis-Test!

To-Dos für den Möbelhaus-Besuch

Du weißt, was du willst? Und hast im Möbelhaus schon ein Auge auf ein bestimmtes Möbelstück geworfen? Dann auf zum Praxis-Test!

 

 

Ganz gleich ob Stuhl, Kommode oder Bett: das Möbelstück muss stabil sein. Du hast das Gefühl, da ist was schief? Dann lass besser die Finger davon. Mach den Praxis-Test, bis du dir sicher bist, dass dein Möbel stabil und voll funktionsfähig ist. Zum Beispiel so:

 

Checkliste Bett

  • Lass dich ins Bett fallen und lausche: Quietscht da irgendwas?
  • Hebe die Matratze hoch: Wie sieht es darunter aus? Passt die Verarbeitung?
  • Hat das Bett ein Kopfteil, mach es dir bequem. Ist es wirklich gemütlich oder nur dekorativ?

 

Checkliste Kommode

  • Öffne und schließe alle Schubladen der Kommode mehrmals und mit Nachdruck. Sind sie leichtgängig?
  • Findest du die Griffe angenehm in der Handhabung?
  • Rüttle einmal kräftig: Hält die Kommode das gut aus?

 

Checkliste Schrank

  • Lassen sich Drehtüren und Schubladen ohne Schwierigkeiten öffnen und schließen?
  • Schließt der Schrank leise? Oder knallen die Türen?
  • Gleitet die Schwebetür sanft auf? Oder hakt es irgendwo?

 

 

 

Wichtig bei allen Möbeln: die Frage nach dem Material. Zugegeben, das ist ein schwieriges Thema für Laien. Hier hilft es, sich einfach auf die eigene Nase zu verlassen. Ob im Kleiderschrank oder am Tisch – schnuppere mal am oder sogar im Möbel. Deiner Nase gefällt es nicht? Dann kauf es nicht! Willst du ganz sicher gehen, dann achte auf den blauen Umwelt-Engel. Mehr dazu findest du hier.

  

Tipp 3: Praktische Recherche-Tipps für den Online-Kauf

Was du im Netz alles rausfinden kannst

 

Beim Kauf in einem Online-Shop ist ein Praxis-Test natürlich nicht machbar. Dennoch hast du einige Möglichkeiten, deinem Möbel auf den Zahn zu fühlen. Hier ein paar Vorschläge:

 

Checkliste Angebot

  • Sind die Bilder professionell?
  • Erkennt man alle Details gut?
  • Werden die Funktionen des Möbels deutlich?
  • Hast du das Gefühl, die Qualität mit Händen greifen zu können?
  • Klärt die Produktbeschreibung wirklich alle deine Fragen? Perfekt!
  • Bist du noch unsicher? Teste den Online-Verkäufer und hake nach. Kommt schnell eine zufrieden stellende Antwort, kannst du beruhigt sein.

 

Checkliste Hersteller

  • Wer steckt eigentlich hinter dem Produkt?
  • Bringe in Erfahrung, welches Unternehmen das Möbel herstellt und checke dessen Website.

 

Checkliste Bewertungen & Erfahrungen

  • Schaue nach, ob dein Möbel bereits in einem Produkttest bewertet wurde. Unabhängige Institutionen wie etwa die Stiftung Warentest nehmen regelmäßig bestimmte Möbel genau unter die Lupe.
  • Was sagen Leute, die das Möbel bereits gekauft haben? Sind sie zufrieden? Lies dir die Bewertungen anderer Käufer durch. Aber Vorsicht: Bedenke dabei immer die unterschiedlichen Ansprüche. Manch einer kauft ein sehr günstiges Möbel und erwartet höchste Qualität, da sind schlechte Bewertungen natürlich vorprogrammiert.
  • Nutze dein Netzwerk! Mach eine kleine Umfrage in deinem Freundes- und Bekanntenkreis. Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen mit dem Produkt? Oder kennt sogar den Hersteller?

  

 

Tipp 4: Schau dir die Gestaltungsmöglichkeiten an!

Das Passende für deine Bedürfnisse

Wahrscheinlich möchtest du nicht nur ein hochwertiges Möbel. Sicher suchst du auch eines, das genauso zu deinem Stil wie zu deinen Bedürfnissen passt. Was nützt dir ein Kleiderschrank mit extra Kleiderstange, wenn du deine Klamotten eigentlich lieber faltest statt hängst. Dann brauchst du am besten extra Einlegeböden und zusätzliche Schubkästen im Schrank. Achte beim Möbelkauf daher unbedingt auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Bei einem Kleiderschrank solltest du dir das Innenleben mit Zubehör-Elementen so einrichten können, dass es zu 100% zu deiner Garderobe passt: etwa mit ausziehbaren Schuh-Fächern für die Sneaker-Sammlung, extra Stauraum für Handtaschen oder einer Schmuck-Schublade.

  

 

Wieso sich gute Preise und gutes Design nicht ausschließen

Schon schön, aber nicht bezahlbar? Früher vielleicht. Heute sind Möbel nicht zwangsläufig teurer, weil sie individuell anpassbar sind. Bei Qualitäts-Möbeln kannst du erwarten, dass dein Anspruch an hochwertige Verarbeitung erfüllt wird. Und gleichzeitig auch dein Wunsch nach persönlicher Mitbestimmung in punkto Design ernst genommen wird. Du allein bestimmst, wie du wohnst und ob dein Kleiderschrank Dreh- oder Schwebetüren haben soll. 


Tipp 5: Mit Prüfsiegeln auf Nummer sicher gehen

Du hast dich für ein Möbel entschieden? Prima. Wie du in Sachen Qualität auf Nummer sicher gehen kannst, verraten wir dir hier.