Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Privatsphären und Cookie Policy.

11.11.2020
RATGEBER

Das perfekte Gästebett

So bist du immer für Besuch gerüstet

Corona hat dieses Jahr unsere Urlaubsplanungen so richtig durcheinandergewirbelt. Anstelle großer Reisen ins Ausland haben wir unsere Aktivitäten in die Heimat verlegt. Besuche bei oder von Freunden und der Familie sind eine willkommene Abwechslung, sofern es die aktuellen Pandemie-Regeln zulassen. Hier erfährst du, was du als guter Gastgeber alles beachten solltest – insbesondere, wenn deine Lieben über Nacht bleiben.

  

  

 

Das Dilemma mit dem Gästebett

So löst du dein Platzproblem

Susanne aus München meldet sich per WhatsApp: „Hallo ihr Lieben, gerne möchte ich euch nach Weihnachten besuchen. Vielleicht bleibe ich zwei, drei Nächte. Was meint ihr?“ Die Nachricht sorgt für gemischte Gefühle, denn in der Dreizimmerwohnung fehlt jeglicher Platz für ein Gästezimmer! Doch Moment mal: Braucht es eigentlich ein extra Zimmer für Übernachtungsgäste? „Ein Gästezimmer, das die meiste Zeit des Jahres leer steht, ist überflüssig“, sagt Produktdesignerin und Einrichtungsexpertin Angelika Mörlein von Rauch Möbel. „Und selbst, wenn es räumlich möglich wäre, macht es mehr Sinn, ein zusätzliches Zimmer als Büro fürs Homeoffice, Hobbyraum oder Abstellkammer zu nutzen.“

Von ausklappbaren Schlafsofas über Ausziehbetten bis hin zu Schrankbetten – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du deine Gäste bequem betten kannst. Im Folgenden findest du einige platzsparende Ideen.

 

Schrankbetten

Multifunktionsmöbel für geruhsame Nächte

Wandbett, Schrankbett, Wandklappbett – unterschiedliche Namen für ein Möbelstück mit Doppelfunktion. Während es nachts als bequeme Schlafunterlage dient, wird es tagsüber als Teil einer Wohnwand, einer Kommode oder eines Kleiderschranks einfach eingeklappt. Die Vorteile dieser Schlafgelegenheit liegen auf der Hand: Ein Schrankbett ist eine platzsparende Wohnraumlösung – insbesondere für kleine Schlafzimmer oder Räume mit Mehrfachfunktion. Will heißen: Zimmer, die tagsüber als Arbeits-, Kinder- oder Wohnzimmer genutzt werden, verwandeln sich nach dem Ausklappen des Möbels in ein gemütliches Schlafzimmer. Egal, ob als Dauerschlafplatz, Ausweich-Bett oder als Gästezimmer – ein Schrankbett bietet in jedem Raum einen komfortablen Schlafplatz. Sind die Betten doch ausgestattet mit Lattenrost und einer Matratze nach deinen persönlichen Präferenzen.

  

Zeitlos, elegant und raumsparend: Klappbett Albero.

 

Albero – das Raumsparwunder von Rauch

Haben dich die Vorteile eines Schrankbetts als Schlafgelegenheit für Gäste überzeugt? Dann solltest du jetzt unbedingt weiterlesen. Denn wir möchten dir unser Ausziehbett Albero (Marke rauch ORANGE) vorstellen: Das Möbel ist als Querklappbett erhältlich und lässt sich in nahezu jeden Raum integrieren. Im eingeklappten Zustand wirkt Albero wie ein zeitloses Sideboard – mit viel Platz zum Abstellen auf der Oberseite. Und das Beste dabei: Falls du noch mehr Stauraum benötigst, kannst du Albero mit einem zusätzlichen praktischen Regalüberbau mit fünf offenen und drei geschlossenen Regalfächern toppen und bekommst somit noch mehr Raum für deine Lieblingssachen.

Albero gibt’s in verschiedenen Farbkombinationen wie Alpinweiß, Eiche, Lavagrau oder Grau-Metallic. Egal, für welchen Look du dich entscheidest, das Oberflächenmaterial ist in jeder Variante sehr pflegeleicht. Ein hochwertiges Querklappbett wie Albero lässt sich innerhalb kürzester Zeit ein- und ausklappen und verfügt über stabile Beschläge, die eine lange Lebensdauer gewährleisten. Automatisch ein- und ausklappbare Metallkufen dank Gasdruckdämpfer mit Selbsteinzug (Soft Close) sind ein weiteres Qualitätsmerkmal unseres Rauch Schrankbetts und sorgen für dessen schnellen Auf- und Abbau.

 

3 Lösungen für jeden Geldbeutel

  1. Schlafsofa: Tagsüber ein bequemes Sofa, nachts bei Bedarf eine Schlafmöglichkeit: Schlafsofas sind praktische und vor allem platzsparende Gästebetten. Es gibt sie in zahlreichen Varianten: mit oder ohne Lattenrost, zum Ausziehen, Auffalten, Umklappen oder zum Zusammenfügen einzelner Module. 
  2. Ausziehbetten: „Aus eins mach zwei“ lautet das Credo dieser platzsparenden Lösung. Und so funktioniert’s: In einer Schublade unterhalb des eigentlichen Betts ist die zweite Matratze mitsamt Bettkasten untergebracht. Steht Übernachtungsbesuch an, kann man das zweite Bett auf Rollen einfach hervorziehen. Und am nächsten Tag schnell wieder unsichtbar verstauen. Ausziehbetten eignen sich perfekt für Kinder- oder Jugendzimmer. Wollen die kleinen Übernachtungsgäste doch sowieso die halbe Nacht miteinander plaudern. 
  3. Luftbetten: Eine schnelle und vor allem kostengünstige Lösung sind aufblasbare Gästebetten. Meist bestehen sie aus einem robusten Kunststoffmaterial und punkten, dank einer rauen – aber weichen Oberfläche – mit einem angenehmen Liegegefühl. Aufblasen lassen sich die Betten mit einer manuellen oder elektrischen Luftpumpe – je nach Modell. Premium-Varianten verfügen meist über eine fest integrierte Luftpumpe und blasen sich automatisch auf. Sind die Gäste wieder abgereist, faltest du die Luftbetten nach dem Auslassen der Luft einfach zusammen und bewahrst sie in einer Schublade bis zum nächsten Einsatz auf.

 

 

 

5 Tipps, damit sich deine Gäste wohlfühlen

  1. Kleine Aufmerksamkeit(en): Eine handgeschriebene Karte mit einem Willkommensgruß, eine Flasche Mineralwasser oder ein kurzweiliges Buch auf dem Nachttisch – all das sind Kleinigkeiten, mit denen du deine persönliche Wertschätzung ausdrücken kannst. Oder anders formuliert: „Schön, dass du da bist!“
  2. Gutes Raumklima: Achte darauf, dass das Zimmer, in dem dein Besuch schläft, sauber und gut gelüftet ist. Haben deine Gäste Wünsche bezüglich Helligkeit und Raumtemperatur? Am besten fragst du deine Lieben, bevor sie anreisen. 
  3. Wohlfühl-Kissen und –Bettdecke: Zu einem angenehmen Schlafplatz gehören auch eine gute Bettdecke und ein bequemes Kopfkissen. Doch jeder versteht darunter etwas anderes. Während die einen ein hartes Nackenkissen bevorzugen, möchten die anderen lieber auf einem weichen Federkissen schlafen. Geh auf Nummer sicher und klär das vorab.
  4. Kuschelige Bettwäsche: Ein besonderes Augenmerk solltest du auf die Bettwäsche legen. Es versteht sich von selbst, dass ein Gästebett mit frischen Laken und Bettbezug versehen werden sollte. Eine hochwertige und kuschelige Bettwäsche gibt dem Gäste-Schlafplatz den letzten Feinschliff.
  5. Leckeres Frühstück: Was gibt es Schöneres am Morgen als den Duft von frischem Kaffee und einen liebevoll gedeckten Frühstückstisch? Wer seine Familie und Freunde so verwöhnt, der darf sich sicher sein, dass sie auch wiederkommen!