Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Privatsphären und Cookie Policy.

05.11.2020
Stauraum / Kleine Räume / Schöner Schlafen

Bett mit Stauraum

So nutzt du den Platz im Schlafzimmer optimal

Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten – Sommerdecke und Kissen verstauben auf dem Schrank. Dazu stapeln sich neben dem Bett Bücher, Zeitschriften und jede Menge Krimskrams. Kommt dir das bekannt vor?

 

 

Ob Student, Pendler oder die ganze Familie: Immer mehr Menschen leben in Städten und damit auf engem Raum. Umso wichtiger ist es, den vorhandenen Platz so effektiv wie möglich zu nutzen. Wer eine kleine Wohnung einrichten muss, vergisst häufig den ungenutzten Platz, der sich unter den Betten verbirgt. Gut, dass du mit den Betten von Rauch dein Platzproblem ganz einfach lösen kannst. Wir helfen dir bei der Entscheidung, welche Variante für dich die richtige ist.

 

Jede Menge Platz

Bett mit Schubladenaufbewahrung

 

Die Betten Ryba und Scala sind mit praktischen Schubladen ausgestattet.

 

Den klassischen Bettkasten kennt fast jeder. Allerdings bringt der auch einige Nachteile mit sich: Muss der Lattenrost hochgeklappt werden, ist der Bettkasten nur schwer zugänglich. Außerdem stauben deine Sachen in dem großen, offenen Kasten schneller ein.  Viel praktischer sind Schubladen, die im Bettrahmen integriert sind und sich seitlich herausziehen lassen. So kannst du unter dem Bett nicht nur Dinge verstauen, die du selten brauchst, sondern auch Pullover, Bücher oder Decken, die du schnell griffbereit haben willst.

 

Clevere Ideen für kleine Wohnungen

Unser Funktionsbett Ryba (Marke rauch BLUE) bietet jede Menge Stauraum in insgesamt vier ausziehbaren Schubladen, die sich unter dem Bett verbergen. Beim Stauraumbett Scala (Marke rauch ORANGE) hast du neben der Variante mit drei Schubladen weitere Möglichkeiten, dein Bett in ein echtes Aufbewahrungs-Multitalent zu verwandeln. Dazu unten mehr…

 

Einfach Ordnung halten

Bett mit kleinen Schubladen oder Kisten am Fußende

  

Hier hat alles seinen festen Platz: die Stauraumbetten Isotta und Reinheim.

 

Wer in seinem Stauraumbett statt großer Kissen und Decken eher kleinere Dinge aufbewahren möchte, bei dem wird eine große Schublade schnell zum Ramschfach, in dem alles wild durcheinander liegt. Deshalb sind in diesem Fall kleine Schubladen oder Kisten besser geeignet. So kannst du eine Schublade für die Socken reservieren, eine für Pullover und auch die Zeitschriften bekommen ihren eigenen Platz. Der Vorteil: Du weißt immer genau, wo du was findest. Und versprochen: In einem so herrlich aufgeräumten Zimmer schläft es sich gleich viel entspannter!

 

3 Lösungen für mehr Platz

Ein echtes Stauraumwunder ist das Bett Isotta (Marke rauch BLUE), das zudem ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. An der Seite befinden sich zwei große Schubladen, am Fußteil zusätzlich vier kleine Schubkästen. Beim Schubladenbett Scala (Marke rauch ORANGE) entscheidest du selbst, was du brauchst: große oder kleine Schubladen? Oder doch lieber Stoffkisten? Schuhkartons oder andere Aufbewahrungsboxen lassen sich in den seitlichen Schiebetüren des Stauraumbetts Reinheim (Marke rauch ORANGE) besonders einfach verstauen. Stoffkisten am Fußteil bieten zusätzlichen Platz.

 

 

 

Hygiene-Tipp

Du solltest den Stauraum unter deinem Bett nicht bis obenhin vollstopfen und regelmäßig reinigen. Damit sich weder Schimmel noch Stockflecken bilden, sollte die Luft unter den Matratzen zirkulieren können. Das gilt besonders für die Betten von Menschen, die beim Schlafen viel schwitzen. Außerdem achtest du bei der Wahl deiner Matratze am besten darauf, dass sie möglichst atmungsaktiv ist. Federkernmatratzen transportieren Feuchtigkeit zum Beispiel gut.

 

 

Kissen perfekt verstaut

Das Kopfteil hat’s in sich!

 

Deko-Kissen verschwinden über Nacht in den klappbaren Kopfteilen der Betten Reinheim und Bensheim.

 

Deko-Kissen bringen Farbe in graue Wintertage und sind echte Verwandlungskünstler, mit denen du dein Schlafzimmer immer wieder neu gestalten kannst. Allerdings stellt sich jeden Abend die gleiche Frage: Wohin mit den Kissen, wenn du schlafen willst? Dafür gibt es eine wunderbar einfache Lösung: ein klappbares Kopfteil, in dem die Kissen im Handumdrehen verschwinden und morgens gleich wieder griffbereit sind. Da kann es auch gern ein Deko-Kissen mehr sein!

 

Betten mit Köpfchen

Das Stauraumbett Reinheim (Marke rauch ORANGE) bietet neben den seitlichen Schiebetüren und den Stoffkisten am Fußende auch ein klappbares Kopfteil, in dem deine Deko-Kissen Platz finden. Ähnlich platzsparend ist das Bett Bensheim (Marke rauch ORANGE) konzipiert, wo du Kissen oder Decken bequem im Kopfteil verstauen kannst.

 

 

Checkliste: Mehr Ordnung im Schlafzimmer

 

Wenn du dich auf dein Bett legst und umschaust, was siehst du dann? Einen Stuhl voller Klamotten? Einzelne Socken, die Teppich und Sofa dekorieren? Oder eingestaubte Bücher- und Papierstapel auf dem Nachttisch? Wenn nur einer dieser Punkte auf dich zutrifft, ist es höchste Zeit, für Ordnung zu sorgen. Mit diesen drei Tipps schaffst du garantiert Ordnung in deiner kleinen Bude.

  1. Du brauchst einen festen Ort für getragene Kleidung, die noch zu sauber für den Wäschekorb ist. Dafür eignet sich zum Beispiel eine extra Kleiderstange mit einigen Regalböden als Ergänzung an deinem Kleiderschrank.
  2. Mach es dir zur Gewohnheit, immer wieder Kleidungsstücke auszusortieren, die dir nicht mehr passen oder die kaputt sind. Dafür stellst du am besten dauerhaft eine Altkleider-Box im Kleiderschrank auf. Das verhindert, dass du immer wieder diesen einen Tag verschiebst, an dem du endlich deinen Kleiderschrank ausmisten wolltest.
  3. In kleinen Wohnungen ist das Schlafzimmer oft der einzige Ort, an dem du in Ruhe arbeiten kannst. Wenn du in deinem Schlafzimmer ein kleines Homeoffice einrichten willst, kann ein Regal für eine klare Trennung von Schlaf- und Arbeitsbereich sorgen. Dieser Blog-Beitrag hilft dir beim Gestalten eines Raums fürs Homeoffice: