Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Privatsphären und Cookie Policy.

Abholware / Mitnahme / Transport

Bitte denken Sie daran. Ab der Kasse bzw. der Abholrampe sind Sie der Eigentümer der Ware und somit dafür verantwortlich (§ 269BGB). Bei der Selbstabholung kommt es häufig zu Fehlern, die sich durch die Beachtung folgender Punkte leicht vermeiden lassen:

  • Kontrollieren Sie Ihre komplette Bestellung auf Vollzähligkeit und auf Beschädigungen.
  • Transportieren Sie selbst abgeholte Ware vorsichtig und mit geeigneten Fahrzeugen. Verstauen Sie dabei die Ware rutschfest und schützen Sie sie vor Feuchtigkeit. Sollte es zu derartigen Transportschäden kommen besteht keinerlei Anspruch auf Schadenersatz.
  • Bei größeren Möbeln oder Möbelteilen sind zum Transport bzw. der Montage mindestes zwei Personen notwendig.
  • Entfernen Sie die Produktverpackung erst am Bestimmungs- bzw. Montageort.
  • Die Verpackung ist besonders sorgfältig zu öffnen, damit die innen befindlichen Teile nicht beschädigt werden. Bitte nicht mit scharfen oder spitzen Gegenständen etc. durch die Verpackung stoßen.
  • Bei Produktschäden/Beschädigungen unbedingt die Verpackung aufheben.
  • Bitte prüfen Sie die Verpackung vor dem Entsorgen. Es könnten noch Kleinteile, Beschläge, Montageanleitung, etc. darin verborgen sein.
  • Im Zweifelsfall bitte unbedingt Fachleute fragen.

Selbstmontage

Vor dem Kauf sollte die Wohnung bzw. der Aufstellungsort präzise ausgemessen werden. Da Böden, Wände und Decken meist nicht gerade sind, muss beim Montieren der Möbel mit kleineren Unebenheiten gerechnet werden.

Renovierungsarbeiten, Umbauten oder Malerarbeiten sollten vor der Montage der neuen Möbel durchgeführt werden.

Um Beschädigungen an Türen, Hausfluren, Treppen, Wänden oder anderen Einrichtungsgegenständen zu vermeiden, sorgen Sie in Ihrem eigenen Interesse dafür, dass die Transportwege und die Räume für die neuen Möbel frei von Hemmnissen, wie z.B. Lampen, Bildern oder sonstigen Gegenständen sind, die durch den Transport beschädigt werden können.

Die Räumlichkeiten sollten so vorbereitet sein, dass ausreichend Platz für die Montage vorhanden ist.

Gardinen, Lampen und Bilder sollten erst nach der Montage der neuen Möbel aufgehängt werden.

Lesen Sie bitte unbedingt zuerst die Aufbau- und Montageanleitung, auch wenn Sie handwerklich begabt sind. Wenn Sie damit nicht zurecht kommen, wenden Sie sich bitte an die Serviceabteilung Ihres Möbelhauses.

Bei größeren Möbeln oder Möbelteilen, die kippen oder verrutschen können, sollten Sie mindestens zu zweit sein.

Die Möbelteile müssen von Montagebeginn an gerade ausgerichtet werden. Ggf. müssen, z.B. Schranksockel unterlegt werden. Das heißt, sie dürfen nicht gewaltsam „außer Form“ gebracht oder schief aufgestellt werden. Andernfalls drohen Folgeschäden wie z.B. Kippen, Klemmen, Quietschen, Verkratzen und Verziehen bis hin zu Materialbruch.

Zusätzliche Produktinformationen, Gebrauchsanleitungen, Reinigungs- und Pflegehinweise sollten unbedingt beachtet werden.

Die Herstellerangaben in der Montage- bzw. Aufbauanleitung sind zwingend zu beachten bzw. Folge zu leisten.

Sollten Wandmontagen notwendig/vorgeschrieben sein, beachten Sie die Wandmontagehinweise des Herstellers. Prüfen Sie bereits bei der Planung, spätestens jedoch vor der Montage, ob der Wandaufbau das Gewicht der Möbelteile aushält. Das herstellerseitig mitgelieferte Wandbefestigungsmaterial ist ausschließlich für massive Mauerwerke geeignet Im Zweifelsfall und besonders bei Möbeln für Kleinkinder, kontaktieren Sie einen Fachmann.

Die Möbel dürfen nicht zu nah an Heizkörper oder Lichtquellen stehen. Besonders bei Neubauten ist es wichtig, für genügend Wandabstand und Luftzirkulation zu sorgen. Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollten Sie feuchte Räume auf jeden Fall vor dem Einziehen beheizen oder trocknen lassen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir bei von uns nicht zu verantwortenden Transport- und/oder Montagefehler keine Gewährleistung bzw. Garantie übernehmen können.