Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Privatsphären und Cookie Policy.

25.04.2016
Kinder- und Jugendzimmer

Jugendzimmer-Einrichtung

Der Teenager & sein Schlafzimmer

Platz zum Spielen und Toben, Raum für ausgedehnte Bauklotz-Burgen und bloß nicht zu viel Deko, die keine Kissenschlacht verträgt! Die Anforderungen an ein Kinderzimmer kennen die meisten Eltern. Allerdings neigen sie dazu, ihre Kinder auch dann immer noch als die "Kleinen" anzusehen, wenn diese schon längst ausgewachsene Teenager sind. Und Jugendliche haben ganz andere Vorstellungen vom eigenen Zimmer – vor allem auch viel konkretere als so manch Siebenjähriger.

  • Das eigene Zimmer darf auf keinen Fall zu kindlich wirken, denn Jugendliche sind nicht mehr "klein" und legen besonderen Wert auf Abgrenzung zu Jüngeren. Das heißt Bauklötze, Kuscheltiere und Etagenbett fliegen raus – Stereoanlage, TV, Computer und Futonbett sind stattdessen angesagt.
  • Ein cooles Jugendzimmer funktioniert im Prinzip wie ein Mini-Apartment: Es gibt sowohl Raum zum Arbeiten als auch zum Relaxen. Ein eigener Schreibtisch zum Lernen, ein großzügiges Bett zum Abhängen, ein TV-Möbel zum Fernsehen und das alles in einem Look, der einem vor der Clique nicht peinlich ist. Sprich, Teenager wollen mitbestimmen.
  • Diese Wünsche können den Geldbeutel der Eltern ganz schön strapazieren. Daher sind klare Absprachen vor dem Kauf hilfreich: Man kann beispielsweise vereinbaren, dass die Eltern das Möbelprogramm aussuchen und der Teenager daraus selbständig seine Favoriten in Form und Farbe zusammenstellt. Das schont die Nerven und den Geldbeutel.
  • Praktisch ist auch, wenn die einzelnen Möbel schnell und flexibel umgestellt werden können, denn zum Erwachsen werden gehört auch, sich Auszuprobieren – da werden schon mal Möbel gerückt, um den richtigen Platz zu finden. Und genau das ist für Teenager wichtig: Ein Raum, der nach ihren ganz eigenen Vorstellungen funktioniert und ihnen als privater Rückzugsort dient, auch wenn sie sich in ihrer eigenen Haut mal wieder unsicher fühlen.

 

Unsere Modell-Empfehlungen für Jugendzimmer: Nice4Teens und Georgia (beide Marke DIALOG) sowie Chica und Susann (beide Marke PACK’S)


Dateien herunterladen:
Klicken Sie zum Download einfach mit der linken Maustaste auf das gewünschte Bild.
Je nach Internet-Browser wird es direkt heruntergeladen oder in Originalgröße geöffnet. Öffnet Ihr Browser das Bild, können Sie es anschließend per Rechtsklick abspeichern.

Bitte achten Sie bei Veröffentlichung auf die korrekte Nennung von Modell und Marke, die aus dem Dateinamen ersichtlich ist.
Beispiel: Die Datei "Rauch_STEFFEN_Atami.jpg" ergibt folgende Subline: Modell „Atami“ der Marke STEFFEN (Rauch Möbelwerke).

Auf Wunsch fertigen wir auch Freisteller für Sie an. Geben Sie uns einfach Bescheid!

Bei Fragen sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Annette Edmonds / +49 (0)9375 81-1199
presserauchmoebel.de