Produkte & Messe

KOOPERATION MIT STAR-DESIGNER

Viele innovative Themen zeigt rauch zum 125-jährigen Jubiläum auf der furniture week vom 29. April bis 7. Mai 2022. Besonderes Highlight ist die Kooperation mit Star-Designer Werner Aisslinger.

 

Lesezeit

Zurück

Die Neugestaltung des showrooms inklusive Co-Creation Fläche sowie ein komplett neues Ausstellungskonzept sind Teil der ganzheitlichen und zukunftsweisenden Neuausrichtung von rauch. In diesem Zusammenhang hat sich das Unternehmen auch im Bereich Design-Neuheiten deutlich stärker aufgestellt. Werner Aisslinger, mehrfach ausgezeichneter Star-Designer, ergänzt das rauch Designer-Netzwerk und hat neue Ideen für den Möbelhersteller entwickelt. Das von Werner Aisslinger entworfene, designorientierte Schlafzimmer wird erstmals auf der rauch furniture week vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Werner Aisslinger einen erfolgreichen Star-Designer für uns gewinnen konnten. Die Kooperation mit ihm gibt uns neue, zukunftsweisende Impulse und stärkt unsere Position im gehobenen Preisbereich,“ so Inka Rosini, verantwortlich für Produktentwicklung und Marketing bei rauch. Das Schlafzimmer von Werner Aisslinger in neuer Designsprache ist pur und materialorientiert, mit dem Ziel, nicht nur zeitgemäß, sondern gleichzeitig langlebig und elegant zu sein. Zum Einsatz kommt neben einem neuen hellen Holzfarbton auch Stoff aus nachhaltigem Material (Sequal), das sich teilweise aus Oceanplastik zusammensetzt. Mit „finstad, by aisslinger“ präsentiert rauch ein Komplett-Schlafzimmer inklusive Zusatzfunktionen für den Premiumbereich mit einem sehr anspruchsvollen Design.

Zur Person Werner Aisslinger und zu seinen Arbeiten

Die Arbeiten des Designers Werner Aisslinger umfassen das Spektrum experimenteller, materialorientierter Projekte, künstlerischer und kulturorientierter Themen sowie Produktdesign und Architektur.  Er interessiert sich vor allem für neueste Technologien und hat mit seinen Projekten dazu beigetragen, neue Materialien und Techniken in die Welt des Designs zu implementieren.

Seine visionären Produkte und Räume beschäftigen sich mit zivilisationsbezogenen und futuristischen Themen. Werner Aisslingers "Loftcube"-Projekt wurde in den letzten Jahren zu einem der meistdiskutierten modularen und transportablen Wohnprojekte, sein mit BASF und Moroso entwickelter "Hempchair“ aus dem Jahr 2012 war der weltweit erste Biokomposit-Monobloc-Stuhl und der aktuellen Diskussion um CO2-Footprints und Nachhaltigkeit weit voraus. 

Seine Arbeiten sind in den ständigen Sammlungen internationaler Museen wie dem Museum of Modern Art (MoMA) und dem Metropolitan Museum in New York, dem französischen Fonds National d'Art Contemporain in Paris, dem Victora & Albert Museum London oder dem Museum Neue Sammlung, „The Design Museum“ in München und dem Vitra Design Museum in Weil, Deutschland, ausgestellt.

Im Jahr 2013 eröffnete Werner Aisslinger seine erste Einzelausstellung mit dem Titel "Home of the Future" im Berliner Museum "Haus am Waldsee". 2014 wurde er mit dem renommierten AW Designer of the Year Award in Köln ausgezeichnet. Im Jahr 2017 eröffnete er seine Ausstellung "House of Wonders" im Museum Pinakothek der Moderne in München. Unter studio aisslingers Innenarchitekturprojekten sind seine Hotels für die 25hours Hotelgruppe und Malls für die Central Group in Bangkok für ein innovatives Storytelling-Konzept bekannt. Er arbeitet für Marken wie Vitra, Moroso, Cappellini, Dedon, Accor, Hansgrohe Axor, Glashütte, Kaldewei, Foscarini & Waestberg. Werner Aisslinger lebt und arbeitet in Berlin und hat ein zweites Studio in Singapur.